Alle Sendungen

Wahrnehmung, Interpretation und Glaube

 [01-11-2013, ca. 100 min]

 Permalink zur Sendung   

Die so genannte Fernwahrnehmung, auch Remote Viewing (RV) genannt, ist letztendlich eine sehr spezifische Wahrnehmung, die speziell trainiert und mit Hilfe einer ausgeklügelten Methodik interpretiert wird. In der Sendung besprechen wir eine Reihe aktueller Beispiele von RV-Sessions, die von den Sendungsgästen Stefan Franke und Benny Pamp durchgeführt wurden - darunter auch eine "Wunschsession" des Moderators. Im Weiteren kommen dann auch soziologische Aspekte von RV und "Prophezeiungen" im Allgemeinen zur Sprache.


Illustration: Matthias Töpfer >> www.bilderdaemmerung.de

Zu den möglichen Zielen einer RV-Session gehören neben real existierenden Objekten bzw.Vorgängen auch Konzepte, Ideen oder "virtuelle Welten". Der Grad der Interaktion mit dem Ziel bzw. target der Session wird grob in sieben Stufen eingeteilt. In Stufe VI und VII handelt es sich nach Aussage von Praktizierenden um ein offenes System, in dem der Viewer völlig frei agieren könne.

Eine RV-Session versucht stets möglichst objektive Ergebnisse zu liefern, der Glaube hingegen ist immer subjektiv. Doch wie trennt man Interpretation und Glaube und wie reagiert die "Szene" auf Vorhersagen im weiteren Sinne, die nicht zutreffen?

Siehe auch Sendung >> Remote Viewing vom 4. Mai 2011.

  Thetawaves Website

  Wingman´s RV-Blog - Sessions, Projekte und Artikel

  Remote Viewing - das Lehrbuch, Teil 1 (Amazon)

  Session zum "Meteor von Tscheljabinsk"

  Forum: Kommentare und Diskussion zur Sendung
Themengebiete: Bewusstsein, Unerklärliche Phänomene

Moderator: 

Sendungsgäste:

Stefan Franke (Remote Viewer, >> website, >> email, >> Gast-Info)
Benny Pamp (Remote Viewer, >> email, >> Gast-Info)