Alle Sendungen

Heimsche Theorie und UFO-Forschung

 [13-06-2014, ca. 120 min]

 Permalink zur Sendung   

Seit 1974 erforschen Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen im Rahmen der MUFON-CES Beobachtungs- und Radardaten unbekannter (fliegender) Objekte weltweit. Diplom-Physiker Illobrand von Ludwiger ist seit deren Gründung Leiter der Organisation und anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der MUFON-CES live zu Gast auf CROPfm, um über mögliche Erklärungsmodelle für das Verhalten dieser Objekte im Kontext der Heimschen Theorie zu sprechen. Zu Beginn der Sendung gehen wir auf die Geschichte sowie aktuelle Fälle der MUFON-CES ein.


Illustration: Matthias Töpfer >> www.bilderdaemmerung.de

Die Heimsche Theorie sagt, ausgehend von der allgemeinen Relativitätstheorie, die künstliche Generierung von Gravitationsstrahlung vorher. Bereits im 2. Forschungsbericht der MUFON-CES (1975) wies Illobrand von Ludwiger auf den kontrabarischen Effekt hin. Im 4. Bericht diskutierte er 1978 das Konzept interstellarer Raumfahrt nach der Theorie von Heim. Ist es möglich, bisher unerklärbaren Eigenschaften nicht identifizierter Objekte durch die Heimsche Theorie zu deuten? Illobrand von Ludwiger über das UFO-Phänomen aus der Sicht des 6-dimensionalen Weltbildes von Burkhard Heim.

Siehe auch Sendungen >> Unbekannte Obkjekte und >> Die 6. Dimension - Burkhard Heim mit Illobrand von Ludwiger.

  Website der MUFON-CES

  Forschungskreis Heimsche Theorie

  Buch: UFOs - Die unerwünschte Wahrheit (Amazon)

  Forum: Kommentare und Diskussion zur Sendung
Themengebiete: Exopolitik und UFOs, Burkhard Heim, Alternative Wissenschaft und Physik

Moderator: 

Sendungsgast:

Diplom-Physiker Illobrand von Ludwiger (Astrophysiker, Leiter IGAAP, >> website, >> email, >> Gast-Info)