Alle Sendungen

Orgonise Africa

 [03-12-2010, ca. 90 min]

 Permalink zur Sendung   

In Indien nennt man es Prana, in China Chi, in der westlichen Welt beschäftigte sich die Physik bis Anfang des vorigen Jahrhunderts mit dem so genannten Äther-Medium und Wilhelm Reich prägte schließlich den Begriff des Orgon. Gemeint ist immer ein sehr ähnliches Konzept einer universellen Lebensenergie, die alles durchdringt und aus der alles in gewisser Weise bestehen soll. Gast der Sendung ist der in Südafrika lebende Deutsche Georg Ritschl, der im Rahmen des Projekts "Orgonise Africa" seit dem Jahr 2002 praktische Ansätze zur Energetisierung der Umwelt verfolgt und bereits ca. 20.000 kleinere Orgon-Akkumulatoren, sowie ca. 60 Orgonit-Cloudbuster in Süd- und Ostafrika installiert hat.


Illustration: Matthias Töpfer >> www.bilderdaemmerung.de

Die eingesetzten Technologien sind natürlich umstritten und der endgültige Nachweis für die Wirksamkeit einer OROP kann nie zu 100% erbracht werden - eine angesagte Dürre muss schließlich nicht immer eintreten, ob mit oder ohne Orgon. Dennoch zeigt sich (ähnlich wie beim Projekt >> Desert Greening), an vielen "Details" und "Zufällen", dass die eingesetzten Methoden statistisch hochinteressante Ergebnisse erzielen. Daneben werden wir auch verschiedene atmosphärische Phänomene besprechen, die bei dieser Arbeit immer wieder beobachtet werden. Und auch zu den weltweit auftretenden atypischen Kondensstreifen (vulgo "Chemtrails") und HAARP hat Georg Ritschl interessante Überlegungen und Einsichten, die er in der Sendung teilen wird...

  Website von "Orgonise Africa"

  Forum: Diskussion zur Sendung
Themengebiete: Afrika, Wilhelm Reich und Orgon, Chemtrails

Moderator: 

Sendungsgast:

DI Georg Ritschl (Architekt, Orgon-Forscher, >> website, >> email, >> Gast-Info)