Alle Sendungen

Informationsmedizin und Epigenetik

 [14-06-2013, ca. 57 min]

 CROPfm spezial  -  Permalink zur Sendung   

Die 1939 in Moskau geborene Physikerin Dr. Noemi Kempe war 28 Jahre an der Deutschen Akademie der Wissenschaften tätig. 1991 übersiedelte sie nach Österreich und nahm einen Forschungsauftrag von Joanneum Research an. Der Fokus ihrer wissenschaftlichen Arbeit verschob sich von Mikrowellentechnik und Lasertechnik, hin zur Erforschung von sensorischen Abläufen im Rutengänger, Bisensorik, Anwendungen des IMEDIS-Systems u.v.a.m. Dr. Kempe gilt als Expertin für Informationsmedizin und gibt im Gespräch faszinierende Einblicke in dieses und weitere Forschungsgebiete.


Illustration: Matthias Töpfer >> www.bilderdaemmerung.de

Heute konzentriert sich Dr. Kempe vor allem auf die wissenschaftliche Leitung des Institutes für Biosensorik und bioenergetische Umweltforschung in Lieboch. Mitte März 2013 hatte ich die Gelegenheit, die Wissenschaftlerin in ihrer Praxis in Lieboch zu besuchen. In der Sendung hört man einen Auszug des Mitschnitts unseres Gesprächs, das ein breites Spektrum abdeckt - von Informationsmedizin über Epigenetik bis zu grenzwissenschaftlichen Themen. Viele neue Wege werden aufgezeigt und Dr. Kempe ist überzeugt, dass die Welt nun auch bereit ist, diese zu gehen.

  Institut für Biosensorik und Bioenergetische Umweltforschung

  Forum: Kommentare und Diskussion zur Sendung
Themengebiete: Alternative Medizin, Alternative Wissenschaft und Physik, Wasser

Moderator: 

Sendungsgast:

Dr. Noemi Kempe (Physikerin, >> website, >> Gast-Info)