Alle Sendungen

Alternativen zum herrschenden Geldsystem

 [27-01-2012, ca. 189 min]

 CROPfm Open End  -  Permalink zur Sendung   

CROPfm startet mit einem brisanten Thema ins Jahr 2012. Anknüpfend an das erste Gespräch vom November 2011 (>> Schuldenkriesen und (k)ein Ende?) ist Bernd Senf ein weiteres Mal live zu Gast - diesmal geht es um konkrete Lösungsvorschläge zur aktuellen Schuldenkrise. Das bestehende Geldsystem ist in vieler Hinsicht langfristig destruktiv: Zinseszins, Geldschöpfung und Spekulation sind tiefere Ursachen der Weltfinanzkrise. Die Rettungsschirme für Banken und Staaten wurden als scheinbar "alternativlos" durchgepeitscht. Aber es gibt Alternativen.


Illustration: Matthias Töpfer >> www.bilderdaemmerung.de

Das zeigt der Blick in die Geschichte des Geldes ("Blühendes Hochmittelalter", amerikanische Geldgeschichte) ebenso wie alternative Zukunftsentwürfe ("Fließendes Geld", "Monetative"). Aktuell besonders dringlich ist ein kritisches Hinterfragen des ESM - eines Ermächtigungsgesetzes in Richtung "EU-Finanzdiktatur" - sowie die Wiedereinführung eines Trennbankensystems. Auf dezentraler Ebene können Regionalwährungen und alternative Tauschsysteme eine wichtige Funktionen erfüllen, und Subsistenzwirtschaften können sich sogar mehr und mehr vom Geld lösen. Doch auch in der alternativen Geldsystem-Szene kursieren einige Erlösungskonzepte, die in der Sendung diskutiert und kritisch hinterfragt werden.

Für ZuhörerInnen gibt es die Möglichkeit, sich während der Sendung per skype (account "cropfm") live am Gespräch zu beteiligen.

Siehe auch Sendungen >> Desert Greening - Integrale Umweltheilung und >> Joytopia

  Website von Bernd Senf

  Monetative - Geldschöpfung in öffentliche Hand

  Buch: Der Nebel um das Geld

  Forum: Kommentare und Diskussion zur Sendung
Themengebiet: Politik & Wirtschaft

Moderator: 

Sendungsgast:

Prof. em. Dr. Bernd Senf (Wirtschaftswissenschaftler, Autor, >> website, >> email, >> Gast-Info)